13a Gerichtsschranne, Nonn, Reichenall, Deutschland

72-gerichtsschranne-di-nonn-reichenall.jpg

Das Bild dieser Gerichtsschranne wurde aus dem Werk Weinhold 1897, S. 404 e 405 entnommen. In Gegenden, wo sich Gerichtsschrannen befanden, gibt es oft heute noch Flurnamen, die auf die alten Traditionen hinweisen. (Schrannenanger, Shrannenplatz usw.) Das „Schrannenrecht“ bezeichenete die örtlichen Rechtsbräuche. Siehe De Biasi 1997, S. 45 u. 46. Siehe Bibliographie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: